Foto © Dorothe Dorhölt

An Englishman in Berlin – weltweit tätig, neugierig, versiert, flexibel.

In England geboren und aufgewachsen, wohne ich seit über 30 Jahren in Berlin. Hier erlebte ich als EB-Kameramann den Fall der Mauer aus nächster Nähe, hier entwickelte ich meine Bildsprache mit Musikvideos für die junge Technoszene, hier fing ich an, die Welt mit den Augen des Dokumentarfilmers zu sehen.

Die Ausbildung zum Spielfilmkameramann unter Michael Ballhaus führte mich für zwei Jahre nach Hamburg. Seitdem drehe ich Fernsehspiele und Fernsehserien, Dokumentarfilme und Reportagen. Ich habe die Bildgestaltung von Kinospielfilmen verantwortet, und wurde für den Deutschen Kamerapreis nominiert.

In meiner Filmografie finden sich szenische und dokumentarische Werke, Mainstream- und Experimentalfilme, Film-, Video-, HD- und 4K-Produktionen. Ich bin neugierig auf verschiedene filmische Erzählweisen und möchte mich mit jedem Film technisch und gestalterisch weiterentwickeln. Handwerk und Experimentfreude sowie filmgeschichtliches und filmtheoretisches Wissen sind die Grundlagen meiner Arbeit.

Berlin ist mein Zuhause, aber nicht unbedingt mein Arbeitsplatz. Ich bin gern mit der Kamera unterwegs und habe in vielen Ländern gedreht, mit Schwerpunkt in Indien und Afrika .

 

Auf der nächsten Seite mehr zu meinem Selbstverständnis

 

 

Save

Top