• Genre / Length: Reportage / 28 Min.
  • Directed by: Matthias Heeder
  • Produced / Comissioned by:
    Medienkontor / Arte
  • Format / Tech specs:
    Digi-Beta / Sony DVW 790

360° Geo Reportage – Videofabrik Nigeria

Der junge Filmproduzent Kabat Esosa Egbon kämpft an vielen Fronten: Er muss Freunde und Familie um Geld anpumpen, Schauspieler zur Teilnahme an seinem Film überreden und Verleiher von Kamera-Equipment wegen längst überfälliger Zahlungen vertrösten. Die Zeit drängt das Publikum in den unzähligen Kneipen von Lagos wartet schon ungeduldig auf seinen neuen Videofilm.

Die Schauspieler spielen dilettantisch, die Technik funktioniert miserabel, und die Kulisse besteht häufig aus Sperrmüll. Nur das Engagement und die Improvisationsfähigkeit des Teams ist unübertrefflich. Kabat Esosa Egbon reicht das. Er will Geschichten erzählen und damit Geld verdienen, das ist sein Beruf, schließlich kommt er aus einer Schauspielerfamilie. Er ist einer der jungen Filmproduzenten, die sich auf dem nigerianischen Videomarkt etablieren wollen. Trotz Armut und Misswirtschaft boomt die Branche. 600 Videos in Spielfilmlänge werden jedes Jahr produziert und über zahllose Kleinhändler vertrieben.

Große Kinos gibt es nicht. Stattdessen versammeln sich die Menschen vor den Fernsehern, in kleinen Verschlägen in den Hinterhöfen, an Straßenecken oder in einer der zahllosen Kneipen der Armenghettos. Dort laufen rund um die Uhr die in Rekordzeit produzierten Filme. Die Begeisterung der Nigerianer für diese einheimischen Streifen voller Mythen und Legenden, in denen sie ihre Kultur wiedererkennen, lässt die importierten Kassenknüller aus Brasilien und den USA zu Staubfängern im Regal werden.

„360°- Die GEO Reportage“ ist dabei, wenn der Filmemacher Kabat Esosa Egbon sein neues Video-Projekt realisiert, das schon bald in ganz Nigeria das Publikum begeistern soll.

Arte-Pressetext

Top